Lesen lernen mit Bilderbüchern und Anlautschriften

CoverReber, K. (2012): Lesen lernen mit Bilderbüchern und Anlautschriften als Ergänzung zu herkömmlichen Leselernverfahren. In: mitSprache 4/2012, 31-47, Österreichische Gesellschaft für Sprachheilpädagogik, Wien. Download als PDF-Dokument.


Als Ergänzung zur Anlauttabelle für den Bereich Schreiben werden im Beitrag Anlautschriften für den Bereich Lesen vorgestellt: Diese unterstützen die Kinder bei der Ausbildung der Graphem-Phonem-Korrespondenz und ermöglichen es, im Unterricht bereits zu Beginn der 1. Klasse einfache Bilderbücher oder Arbeitsaufträge zu lesen. Beispielhaft wird zu einem Fibellehrgang eine ergänzende Bilderbuchauswahl für den Anfangsunterricht vorgeschlagen. Didaktische Einsatzmöglichkeiten der Anlautschriften werden aufgezeigt. Erste Forschungsergebnisse sprechen für den Einsatz von Anlautschriften im Unterricht.